Woran erkennt man ein gutes Portal zum Online-Dating?

Die Portale zum Online-Dating unterscheiden sich enorm. Das liegt vor allem daran, dass sich immer mehr Menschen für das Online-Dating interessieren. Diese Menschen wollen alle eine etwas unterschiedliche Beziehung mit einem etwas unterschiedlichen Partner führen, weil sie alle einzigartig sind. Daher lohnt es sich für die Betreiber von Portalen zum Online-Dating auch, diese auf immer speziellere Personengruppen zuzuschneiden. So werden die Portale zum Online-Dating immer mehr, die sich auf die Bedürfnisse und Wünsche unterschiedlicher Kunden einstellen. Da kann es gar nicht so einfach sein, ein Portal zu finden, das von der Ausrichtung und der preislichen Gestaltung perfekt zu einem selbst passt und dabei noch seriös ist. Allerdings gibt es einige Faktoren, die eine Plattform zum Online-Dating als seriös und als gut klassifizieren können – Singlebörsen in Deutschland sind zu 100% kein Betrug.

Da wäre natürlich als Erstes das Impressum. Es spricht sehr für eine Plattform, wenn dieses übersichtlich aufgebaut ist und man schnell einen Betreiber findet. Noch besser ist es, wenn dieser eine weiße Weste hat, was man durch eine kurze Information bei Google oder Ähnlichem herausfinden kann. Für ausführliche Informationen über Singlebörsen lesen Sie: der Beitrag von singlely.net über die besten Singleseiten!

Das nächste Kriterium, das man sich bei der Auswahl einer Plattform immer ansehen sollte, ist die Vertragsgestaltung. Hier sollten sie besonders auf die Artikel zu den Preisen und zur Kündigung des Vertrags achten. Wenn die Preise fair erscheinen und klar und deutlich genannt werden, ist das schon einmal ein sehr gutes Zeichen. Wenn dann auch noch die Paragrafen zur Kündigung verständlich formuliert sind, sodass zu den Modalitäten einer Kündigung keine Fragen offen bleiben, spricht das noch mehr für die Plattform.

Als nächstes sollte man sich darüber informieren, wie die Plattform mit den eigenen Daten umgeht. Zum Teil erfährt man das auch bei der Lektüre des Vertrages. Aber wenn sich zum Datenschutz keine Informationen finden lassen, sollte man schon einmal stutzig werden. Umso fragwürdiger erscheint die Plattform dann. Im Gegensatz dazu ist es ein sehr gutes Zeichen, wenn eine Plattform detaillierte Informationen zum Datenschutz und unter Umständen sogar ein Zertifikat dafür von offizieller Stelle zu bieten hat. Hier gehen zum Beispiel ElitePartner und Parship mit gutem Beispiel voran. Diese beiden Portale lassen bereits seit einigen Jahren den TÜV regelmäßig ihre Anstrengungen zum Datenschutz überprüfen. Dessen Tests haben sie bisher auch immer mit Bravour bestanden, was ganz klar für diese beiden Portale spricht – welches die besten Portale sind: www.singlely.net/beste-partnerboerse.

Ebenfalls kann und sollte man sich noch darüber informieren, was eine Plattform im Hinblick auf Fake-Profile unternimmt. Denn schließlich macht das Online-Dating nur dann Spaß, wenn sich auch hinter jedem Profil eine echte Person verbirgt. Wenn die Profile eher zum Zweck der eigenen Bereicherung angemeldet werden, sind die Nutzer einer Gefahr ausgesetzt. Daher haben die meisten bekannten Portale Schritte eingeleitet, um Fake-Profile auszumerzen und überhaupt von Anfang an zu verhindern (online auf der Seite von Singlely), dass sich welche auf dieser Seite festsetzen können. Auch hier gehen wieder ElitePartner und Parship mit gutem Beispiel und extrem niedrigen Fake-Profil-Anteilen voran. Diese beiden Portale lassen jedes neu anzumeldende Profil händisch von einem Mitarbeiter kontrollieren, weshalb es durchaus eine kurze Zeit dauern kann, bis es wirklich mit der Partnersuche losgehen kann.

Kommentare sind geschlossen.