Wie sollte man sein Profil auf einer Plattform zum Online-Dating gestalten?

Zu jeder Zeit, da wir andere Menschen treffen, präsentieren wir uns auf eine bestimmte Weise, ob uns das nun bewusst ist oder nicht. Wenn man jemandes Aufmerksamkeit haben möchte, präsentiert man sich oft besonders stark. Man möchte dann interessant wirken und verbringt oft etwas mehr Zeit vor dem Spiegel. Das trifft häufig besonders auf Frauen zu, die schon als Kinder die Meinung der Gesellschaft verinnerlichen, dass eine Frau vor allen Dingen schön sein muss, um einen Mann zu finden.

Aber zurück zum Thema der Präsentation an sich. Wenn man jemanden auf der Straße oder an einem anderen Ort trifft, hat man meist etwas mehr Zeit, sich so zu präsentieren, wie man wahrgenommen werden möchte. Aber zum Beispiel beim Online-Dating hat man nur eine Chance, sich für jemand anderen interessant darzustellen. Diese liegt in dem Profil, das man für eine jede Plattform zum Online-Dating erstellen muss. Daher sollte man einige Dinge beachten, wenn man dieses Profil erstellt, um nicht frühzeitig schon andere Menschen zu verschrecken, mit denen man sonst hätte Kontakt aufnehmen können.

girl-2068143_960_720

Das Wichtigste, wenn man sich selbst präsentiert, ist, dass man dabei ehrlich bleibt. Das gilt ganz besonders bei der Suche nach einem neuen Partner. Schließlich möchte man mit dieser Person sein Leben teilen. Da wird sie früher oder später ohnehin erkennen, wenn man ihr zunächst Lügen aufgetischt hat. Im schlimmsten Falle kann so etwas das Vertrauen unwiederbringlich zerstören und damit die Beziehung beenden. Daher sollte man unbedingt vermeiden, einer anderen Person bei der Partnersuche etwas anderes als die Wahrheit zu erzählen. Die meisten Menschen wollen diesen Rat durchaus beherzigen. Aber in einigen Fällen gelingt es ihnen nicht, und es ist ihnen noch nicht einmal immer  bewusst. So passiert es häufig, dass man sich so präsentiert, wie man gerne wäre. Jemand, der in früheren Zeiten einmal sehr sportlich war, könnte sich also in seinem Profil immer noch so darstellen, als lebe er nur für den Sport, wenn er doch in Wirklichkeit längst nur noch ein oder zwei Mal in der Woche Sport treibt. Ebenso kann es passieren, dass man kurz vor einem Abschluss oder einer Beförderung steht und in seinem Profil schon gleich die neue Position angibt, die man noch gar nicht hat. Beide dieser Szenarien sind eher minder schlimm. Trotzdem illustrieren sie gut, wie jemand lügen kann, ohne es tun zu wollen. Das sollte man vermeiden. Daher ist es immer zu empfehlen, nach dem Erstellen eines Profils noch einmal alles kritisch zu hinterfragen, was man dort angegeben hat.

Es gibt aber auch einige Informationen, mit denen man sich eher zurückhalten sollte, auch wenn sie korrekt sind. Dazu zählt zum Beispiel die eigene politische Einstellung – solange diese nicht von Berufs wegen oder aus anderen Gründen relevant ist.

Ebenfalls sollte man sich davor hüten, den idealen Partner in seinem Profil zu beschreiben. Wenn man etwas zu dem Wunschpartner sagen möchte, sollte man das tun, indem man positive Aussagen formuliert. Aber allgemein sollte man darauf in jedem Fall eher verzichten.

Weshalb ist das Online-Dating auch für Menschen über 50 gut geeignet?

Die Generation derer, die heute über 50 Jahre alt sind, ist nicht mit dem Internet aufgewachsen. Vielmehr hat diese Generation das Internet erst spät entdeckt und in vielen Fällen zunächst unterschätzt. Heute, wo man die Bedeutung des Internets nicht mehr herunterspielen kann, ohne sich lächerlich zu machen, haben sich viele Mitglieder dieser Generation eine gewisse Skepsis dem Internet gegenüber bewahrt. Das liegt bei einigen daran, dass die Menschen nun einmal dazu neigen, das zu verteufeln, was ihnen unbekannt ist. Bei anderen rührt es daher, dass sie wirklich wissen, welche Gefahren es im Internet geben kann. Für andere ist das Internet eher deshalb zu vermeiden, weil sie schlicht und einfach nicht damit umgehen können – das schöne ist: viele tolle Partnerbörsen gibt es online.

Aber immer mehr Menschen auch aus dieser Generation entdecken inzwischen das Online-Dating für sich. Sie melden sich auf Portalen an und suchen ganz aktiv nach einem möglichen neuen Partner. Das bedeutet keineswegs, dass sie aufhören, sich auf dem klassischen Wege nach einem Partner zu suchen. Vielmehr erweitern sie den Pool an möglichen zukünftigen Partnern, die sie kennenlernen können. Viele Menschen sind allerdings immer noch skeptisch der Partnersuche im Internet gegenüber eingestellt. Das trifft besonders auf etwas ältere Menschen zu. Doch eigentlich ist das Online-Dating gerade für diese Menschen sehr gut geeignet.

couple-731890_960_720

Das liegt zum Einen daran, dass die große Menschenkenntnis, die sie im Laufe ihres Lebens erworben haben, ihnen bei der Suche nach einem Partner im Internet sehr nützlich wird. Sie können relativ sicher einschätzen, wie der Charakter einer Person ist, wenn sie deren Profil gesehen und vielleicht auch ein paar Nachrichten mit dieser Person ausgetauscht haben. So können sie zum Beispiel bewerten, ob das Bild, das eine Person von sich selbst vermittelt, stimmig ist. Das kann nicht nur wichtig sein, um zu erkennen, ob eine Person gut zu ihnen passt, es ist auch dann wichtig, wenn man wissen möchte, ob man sich vor einer Person in Acht nehmen sollte, weil sie Betrug oder Gewalt im Sinn hat.

Zum Anderen haben die älteren Menschen im Laufe ihres Lebens schon viel Zeit gehabt, sich selbst kennenzulernen. Daher sollten sie ein relativ klares Bild von der eigenen Person haben. Das ist vor allen Dingen dann nützlich, wenn man einschätzen möchte, ob eine bestimmte Person denn zu einem passt oder eher nicht. In diversen Beziehungen und anderen zwischenmenschlichen Interaktionen hatte man genügend Zeit, um zu erkennen, was man an einer anderen Person sehr schätzt, womit man zur Not leben könnte, und was das Aus bedeuten würde. Man kann so schnell erkennen, ob man einer Person eine echte Chance geben sollte oder eher nicht – sie werden dort viele Männer treffen.

Aber auch schon früher kommt es den älteren Menschen sehr zugute, dass sie sich selbst gut kennen. Das ist zum Beispiel bei der Erstellung des Profils der Fall. Ältere Menschen können problemlos wahre Informationen zu sich selbst angeben – und ebenso einfach reflektieren (auch im gehobeneren Alter ist das Online-Dating sinnvoll: singleboersen24.com), ob eine bestimmte Information nicht der Wahrheit entspricht, sondern vielmehr ein Wunschtraum ist. Älteren Menschen bieten sich einige Vorteile bei der Partnersuche im Internet.

Woran erkennt man ein gutes Portal zum Online-Dating?

Die Portale zum Online-Dating unterscheiden sich enorm. Das liegt vor allem daran, dass sich immer mehr Menschen für das Online-Dating interessieren. Diese Menschen wollen alle eine etwas unterschiedliche Beziehung mit einem etwas unterschiedlichen Partner führen, weil sie alle einzigartig sind. Daher lohnt es sich für die Betreiber von Portalen zum Online-Dating auch, diese auf immer speziellere Personengruppen zuzuschneiden. So werden die Portale zum Online-Dating immer mehr, die sich auf die Bedürfnisse und Wünsche unterschiedlicher Kunden einstellen. Da kann es gar nicht so einfach sein, ein Portal zu finden, das von der Ausrichtung und der preislichen Gestaltung perfekt zu einem selbst passt und dabei noch seriös ist. Allerdings gibt es einige Faktoren, die eine Plattform zum Online-Dating als seriös und als gut klassifizieren können – Singlebörsen in Deutschland sind zu 100% kein Betrug.

Da wäre natürlich als Erstes das Impressum. Es spricht sehr für eine Plattform, wenn dieses übersichtlich aufgebaut ist und man schnell einen Betreiber findet. Noch besser ist es, wenn dieser eine weiße Weste hat, was man durch eine kurze Information bei Google oder Ähnlichem herausfinden kann. Für ausführliche Informationen über Singlebörsen lesen Sie: der Beitrag von singlely.net über die besten Singleseiten!

Das nächste Kriterium, das man sich bei der Auswahl einer Plattform immer ansehen sollte, ist die Vertragsgestaltung. Hier sollten sie besonders auf die Artikel zu den Preisen und zur Kündigung des Vertrags achten. Wenn die Preise fair erscheinen und klar und deutlich genannt werden, ist das schon einmal ein sehr gutes Zeichen. Wenn dann auch noch die Paragrafen zur Kündigung verständlich formuliert sind, sodass zu den Modalitäten einer Kündigung keine Fragen offen bleiben, spricht das noch mehr für die Plattform.

Als nächstes sollte man sich darüber informieren, wie die Plattform mit den eigenen Daten umgeht. Zum Teil erfährt man das auch bei der Lektüre des Vertrages. Aber wenn sich zum Datenschutz keine Informationen finden lassen, sollte man schon einmal stutzig werden. Umso fragwürdiger erscheint die Plattform dann. Im Gegensatz dazu ist es ein sehr gutes Zeichen, wenn eine Plattform detaillierte Informationen zum Datenschutz und unter Umständen sogar ein Zertifikat dafür von offizieller Stelle zu bieten hat. Hier gehen zum Beispiel ElitePartner und Parship mit gutem Beispiel voran. Diese beiden Portale lassen bereits seit einigen Jahren den TÜV regelmäßig ihre Anstrengungen zum Datenschutz überprüfen. Dessen Tests haben sie bisher auch immer mit Bravour bestanden, was ganz klar für diese beiden Portale spricht – welches die besten Portale sind: www.singlely.net/beste-partnerboerse.

Ebenfalls kann und sollte man sich noch darüber informieren, was eine Plattform im Hinblick auf Fake-Profile unternimmt. Denn schließlich macht das Online-Dating nur dann Spaß, wenn sich auch hinter jedem Profil eine echte Person verbirgt. Wenn die Profile eher zum Zweck der eigenen Bereicherung angemeldet werden, sind die Nutzer einer Gefahr ausgesetzt. Daher haben die meisten bekannten Portale Schritte eingeleitet, um Fake-Profile auszumerzen und überhaupt von Anfang an zu verhindern (online auf der Seite von Singlely), dass sich welche auf dieser Seite festsetzen können. Auch hier gehen wieder ElitePartner und Parship mit gutem Beispiel und extrem niedrigen Fake-Profil-Anteilen voran. Diese beiden Portale lassen jedes neu anzumeldende Profil händisch von einem Mitarbeiter kontrollieren, weshalb es durchaus eine kurze Zeit dauern kann, bis es wirklich mit der Partnersuche losgehen kann.

Was macht das Online-Dating so beliebt?

Das Online-Dating wird in letzter Zeit immer beliebter. Immer mehr Menschen interessieren sich dafür und viele von ihnen melden sich auch auf einem der vielen Portale an. Und weil sich mehr Menschen für das Online-Dating interessieren, werden auch mehr Portale gegründet, die diese Nachfrage befriedigen sollen.

So kommt man schon leicht auf den ersten Grund, weshalb das Online-Dating immer beliebter wird. Die neu gegründeten Portale können nicht alle gleich sein. Sie unterscheiden sich alle ein wenig. Bei manchen ist es klar, welche Art von Beziehung oder Begegnung sie ihren Kunden ermöglichen wollen. Andere sehen sich eher als Orte zur Begegnung und lassen jegliche Absichten zu. So gibt es inzwischen zahlreiche Portale zum Casual Dating wie C-Date, Secret.de und First Affair, die ihren Nutzern miteinander aufregende erotische Dates und spannende Flirts ermöglichen wollen. Am anderen Ende des Spektrums bilden sich immer mehr Partnerbörsen und Partnervermittlungen, die ihre Nutzer in feste und lang anhaltende Beziehungen miteinander führen wollen. Die bekanntesten unter ihnen sind Parship, eDarling und ElitePartner. Aber hier findet sich eine weitere Spezialisierung: So hat ElitePartner zu seiner Klientel die Akademiker auserkoren, während andere Portale wie zum Beispiel Spätzlesuche sich auf Menschen in etwas höherem Alter spezialisiert haben. So findet inzwischen fast jeder eine Plattform, die genau zu seinen Wünschen und Bedürfnissen passt. Die Menschen profitieren von dieser Spezialisierung sogar noch weiter. Das rührt daher, dass Beziehungen zwischen zwei sich ähnelnden Menschen meist besser funktionieren, zu mehr Glück führen und länger halten als andere. Auf diese Weise kommt den Menschen die Spezialisierung sehr zugute.

Aber es gibt noch mehr Gründe, weshalb das Online-Dating zur Zeit immer beliebter wird. Das liegt auch an der zunehmenden Zahl von Nutzern solcher Portale. Dieser Effekt verstärkt sich selbst, da die Menschen, die bereits angemeldet sind, ihren Freunden davon berichten können und sie so ebenfalls zur Anmeldung motivieren können. So führen steigende Mitgliederzahlen wieder zu steigenden Mitgliederzahlen. Das geschieht aber auch, weil die Portale auf Grund der neuen Mitglieder mehr Geld zur Verfügung haben und daher mehr Werbung im Fernsehen und anderswo machen können, die wiederum mehr Menschen zur Anmeldung auf einem Portal zum Online-Dating motivieren kann.

Aber mit diesen gestiegenen Mitgliederzahlen kommt wieder ein Effekt, der dazu beitragen kann, dass sich mehr Menschen auf Portalen zum Online-Dating anmelden. Das ist die gesellschaftliche Akzeptanz des Internets wie auch der Partnersuche im Internet. Man nutzt das Internet inzwischen für so viele Dinge, dass es vielen Menschen nicht länger merkwürdig erscheint, sich im Internet nach einem Partner umzusehen. Gleichzeitig verschwindet langsam ein Vorurteil, nach dem es auf Portalen zum Online-Dating niemand ernst meine und sich dort ohnehin nur Menschen fänden, die auf dem klassischen Wege keinen Partner fänden. Zudem sind die Zeiten vorbei, in denen man sich zum Lügen gezwungen sah, wenn die Frage nach dem Kennenlernen kam und man seinen Partner im Internet kennengelernt hatte. Nicht länger legt man sich für den Fall dieser Frage eine alternative Geschichte zurecht, die Fragen vorbeugen soll, weil dies nicht länger als notwendig erachtet wird.

woman-1320810_960_720